Sie sind hier: Home » Eigenbetrieb

Eigenbetrieb

1. Gründung

Der als sogenannter "Regiebetrieb" innerhalb des städtischen Gesamthaushaltes geführte Aufgabenbereich Abwasserbeseitigung wurde durch einstimmigen Beschluss des Gemeinderates mit Wirkung zum 1. Januar 1995 in einen Eigenbetrieb umgewandelt. Bei dem Eigenbetrieb handelt es sich um eine rechtlich unselbständige Betriebs- und Organisationsform; d.h. Trägerin der Einrichtung ist weiterhin die Stadt Wertheim als Eigentümerin.

2. Organe des Eigenbetriebes

Die Rechtsverhältnisse des Eigenbetriebes werden durch die vom Gemeinderat erlassene Betriebssatzung geregelt. Organe des Betriebes sind entsprechend den Regelungen in der Satzung:

- der Gemeinderat,
- der beschließende Betriebsausschuss (Ausschuss für Bauwesen und Umwelt)
- der Betriebsleiter Leiter des Referates 14

Aufgrund der Reorganisation zum 1. Mai 2014 bildet der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung zusammen mit den Eigenbetrieben Gebäudemanagement und Burg / Innenstadtmanagement ein eigenes Referat.
Bereits zum 1. Juli 2004 übernahm der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung die buchhalterischen Aufgabenstellungen, die bis dahin durch die Stadtkasse erfüllt wurden. Damit liegen seit diesem Zeitpunkt die kompletten Leistungen des ABW in einer Organisationseinheit. Bei größeren Baumaßnahmen, insbesondere Erschließungen erfolgt weiterhin die Zusammenarbeit mit dem Referat Stadtplanung, Hochbau, Tiefbau.

3. Betriebsführungen

Der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Wertheim umfasst zusätzlich vier Betriebsführungen:
- Kläranlage Gamburg: Werbach
- Wildbach Kläranlage: Freudenberg
- Kläranlage und Kanal Kreuzwertheim
- Kläranlage und Kanal des Abwasserzweckverbandes Südspessart: Stadtprozelten, Faulbach,
  Dorfprozelten, Collenberg, Breitenbrunn, Altenbuch
- Kläranlage und Kanal Freudenberg

Zudem erfolgt die Klärschlammentwässerung sowie -entsorgung folgender Kommunen durch den ABW:
- Stadt Külsheim
- Gemeinde Werbach

4. Strukturdaten

Betriebsleitung: Helmut Wießner

Technische Leitung: Thomas Rutschmann

Mitarbeiter: 23

Bilanzvolumen: 51 Mio. Euro

Umsatz/Jahr: 6,2 Mio. Euro

Wichtige Bilanzzahlen

Beiträge und Zuschüsse: 26,7 Mio. Euro

Kredite: 18,7 Mio. Euro

Abwassergebühr: 1,83 Euro Schmutzwassergebühr (seit 1. Januar 2010)
                          0,27 Euro Niederschlagswassergebühr ( seit 1. Januar 2010)

Siehe auch

nach oben zurück